NaturFoto 10/2016

NaturFoto 10/2016

Portfolio
Wüsten aus der Luft
Landschaftsfotografie
Hohes Venn und Ardennen
Makrofotografie
Kleine Oase in der Stadt
Praxistests
Canon EOS 80D; Sigma 1,8/50-100 mm | Art
Fotoreise
Kenia zur Regenzeit
7,20 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • SW707
Tierfotografie – Meister der Anpassung Säugetiere wie Steinbock und Gämse... mehr
NaturFoto 10/2016
Tierfotografie – Meister der Anpassung
Säugetiere wie Steinbock und Gämse besiedeln im Hochwinter Höhenlagen, die von Wind und Kälte, meterhohem Schnee und Nahrungsknappheit geprägt sind. Doch sie verfügen über einige Anpassungen, die ihnen ein Überleben in diesem lebensfeindlichen Habitat ermöglichen. Lorenz Heer stellt einige von ihnen vor.

Makrofotografie – Kleine Oase in der Großstadt
Kleingärten als eingezäuntes Idyll der Spießigkeit abzutun, täte ihnen Unrecht. Insbesondere Großstädtern bieten sie oftmals den unkompliziertesten Weg ins Grüne und auch Naturfotografen können hier auf engstem Raum zu großem Glück kommen.
Wie das funktioniert, beschreibt Andreas Keil.

Landschaftsfotografie – Moore und Bäche
Im deutsch-belgischen Grenzgebiet, zwischen Eifel und Ardennen, erstreckt sich das Hohe Venn, eine rund 600 Quadratkilometer große Hochmoorlandschaft. Rolf Schnepp stellt einige interessante Foto-Locations vor und gibt praktische Tipps für gelungene Landschaftsaufnahmen.

Fotoreise – Kenia zur Regenzeit
Als Berndt Fischer während der kurzen Regenzeit in das Samburu National Reserve und die Masai Mara reiste, begegnete ihm ein Kenia jenseits des Safari-Tourismus. Das bot ihm einerseits hervorragende Bedingungen zum Fotografieren, andererseits aber auch Wetterbedingungen mit zuweilen bedrohlichen Ausmaßen.

Portfolio –
Strukturen der Ödnis

Aus menschlicher Augenhöhe betrachtet erscheinen Wüstenland­schaften – egal wo auf der Erde sie sich befinden – nicht selten recht gleichförmig. Erst aus der Luft wird deutlich, wie vielgestaltig und auch bunt Wüsten sein können. Michael Martin hat im Laufe vieler Jahre die vermeintlich öden Landstriche aus der Luft zu porträtiert.

Solides Update – Die Canon EOS 80D in der Praxis
Revolutionäres ist selten zu erwarten, wenn ein Hersteller ein neues Modell einer altbewährten Serie präsentiert. Das ist auch im Falle der Canon EOS 80D so, allerdings weckt ein grundsätzlich neu konzipierter Sensor sowie das gegenüber der Vorgängerin erheblich komplexere AF-System Erwartungen auf sichtbare Verbesserungen hinsichtlich der Bildqualität und Leistungsfähigkeit bei Action-Motiven. Hans-Peter Schaub hat die Kamera in sehr unterschiedlichen Situationen ausprobiert.

Fotoreise – Das Delta des Po
Von den Cottischen Alpen bis zu seiner Mündung in die Adria, südlich von Venedig legt der Po rund 650 Kilometer zurück und ist damit Italiens längster Fluss. Ioannis Schinezos und Roberta Pagano wohnen ganz in der Nähe, in Padua, und können das Gebiet so immer wieder und zu allen Jahreszeiten besuchen.

Leserfotos – Im Moor
Moore sind im Grunde recht unwirtliche Lebensräume. Nährstoffarm, nicht zuletzt aufgrund des hohen Wassergehalts im Boden schwer zugänglich, ja sogar gefährlich, üben sie doch auf viele Menschen eine besondere Anziehungs­kraft aus. Licht, Nebel, Wasserflächen und abgestorbene Bäume sind natürlich auch allerbeste Zutaten für stimmungsvolle Landschaftsfotos und wer genau hinschaut, entdeckt selbst im Kleinen großartige Dinge wie den winzigen Sonnentau, Libellen oder die „Blüten“ des Wollgrases. Foto: Michael Offen

Scharfer Lichtriese –
Das Sigma 50-100mm F1,8 DC HSM | Art in der Praxis

Nach dem 1,8/18-35 mm kommt mit dem 1,8/50-100 mm ein weiteres Sigma-Zoom mit bislang unerreicht hoher Anfangslichtstärke für Kameras mit Sensoren im APS-C-Format. So steht nun auch im mittleren Telebereich ein Zoom zur Verfügung, welches sowohl bei wenig Licht kurze Verschlusszeiten oder niedrige ISO-Einstellungen, als auch eine Gestaltung mit selektiver Schärfe erlaubt, wie sie mit äquivalenten f/2,8-Objektiven an Kameras mit Kleinbildsensor möglich ist.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "NaturFoto 10/2016"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen