NaturFoto 4/2022 Digital

Landschaftsfotografie Schweizer Bergwiesen
Fotopraxis Makrofotografie mit »Altglas«
Praxistest Tamron 150-500mm F/5-6,7 Di III VC VXD
Fotoreise Estland: Kleines Land – große Natur
6,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Aktivierung durch Freischaltcode in den Apple + Google AppStores

  • SW11510_digital
Regionen – Odenwald Der Odenwald erstreckt sich über drei Bundesländer. Das... mehr
NaturFoto 4/2022 Digital

Regionen – Odenwald
Der Odenwald erstreckt sich über drei Bundesländer. Das Buntsandstein-Mittelgebirge ist durch eine Reihe attraktiver Wanderwege erschlossen, bietet aber neben landschaftlichen Reizen auch für Vogelfotografen eine beachtliche Motivvielfalt. Insbesondere entlang der zahlreichen Bäche und Teiche lässt sich einiges entdecken. 

Tierfotografie – Abstand halten!
Schwarzbären sind in vielen Parks Nordamerikas zu beobachten und der oft enge Kontakt zwischen Bären und Besuchern ist nicht unproblematisch. Roberto Isotti, Alberto Cambone und Micòl Ricci waren einen Monat im Yellowstone-Nationalpark unterwegs und haben die Bären und die Interaktionen mit den Besuchern beobachtet.  

Fotopraxis – Zu schade zum Wegwerfen
Auch eine betagte und zudem defekte Digitalkamera muss nicht notwendigerweise zum Elektroschrott werden. Jürgen Rösch verwendet eine aufgrund einer defekten Blendensteuerung eigentlich unbrauchbare Nikon D300 mit alten manuellen Optiken für die Makrofotografie – mit überzeu­genden Resultaten. Das mag sicher den einen oder die andere dazu bewegen, das in Schränken oder Kisten lagernde »Altglas« auf Tauglichkeit für neue Fotoprojekte zu überprüfen.   

Landschaftsfotografie – Bergwiesen
Der Schweizer Landschaftsfotograf Roland Gerth stellt in seinem Beitrag einige besonders eindrucksvolle Bergwiesen seiner Heimat vor. Dabei ist ihm wichtig, in den Bildern neben der Schönheit der Blumen auch die Umgebung, in der sie vorkommen, zu zeigen, weshalb er meistens ein Weitwinkelobjektiv verwendet. 

Praxistest – Tamron 150-500 mm F/5-6.7 Di III VC VXD
Das Angebot von Telezooms mit Brennweiten bis 500 oder 600 mm ist mittlerweile erfreulich breit und derartige Objektive sind insbesondere für vielseitige Naturfotografen äußerst nützlich. Sie sind noch leicht genug, um sie immer dabei zu haben und bieten sich daher für die eher spontane Tierfotografie an, wenn man mit der Kamera durch die Landschaft streift und dann fotografiert, was einem so vor die Linse kommt. Tamrons 150-500 mm-Zoom hat zudem noch eine sehr kurze Naheinstellgrenze, was das Anwendungsspektrum beträchtlich erweitert. Hans-Peter Schaub hat das vielseitige Objektiv ausprobiert.

Fotoreise – Estland
In Estland, dem nördlichsten der drei baltischen Staaten, finden sich auf kleinem Raum eine gute Infrastruktur und vielfältige, menschenleere Landschaften. Gunther Willinger hat das Land zusammen mit seiner Familie besucht und hatte natürlich auch seine Kamera dabei. 

Fotostil – … zum Beispiel Geparde
Mit Natur ist häufig alles Nicht-Menschliche, alles von uns Unbeeinflusste gemeint. Am Beispiel der Geparde im östlichen Afrika formuliert Jan Zwilling ein Plädoyer für eine Diversifizierung dieser bestimmenden Natur-Sicht, die Koexistenz und Integration von Mensch und Natur in den Mittelpunkt stellt. 

Unterwasser – Vielarmiger Kobold
Kopffüßer gelten als schlau. Taucher, die den Geäderten Kraken in seinem natürlichen Lebensraum beobachten, sind davon sogleich überzeugt. Ihnen führt der Verwandlungskünstler nämlich immer wieder Bravourstücke seiner verblüffenden Fähigkeiten vor. 

Landschaft im Fokus – Holnis-Nordspitze an der Flensburger Förde
Die Halbinsel Holnis zieht sich entlang der Flens­burger Förde in die Ostsee hinaus. An ihrer nördlichen Spitze vereint sie eine Vielzahl von Küstenlandschaften, die entlang der heimischen Ostseeufer selten geworden sind. Salzwiesen, Nehrungen, Sandwälle, dazu Muschelbänke im Flachwasser – ein wahres Schlaraffenland, nicht nur für Zugvögel. 

Leserfotos – Vogelflug
Vielleicht ist auch ein wenig Neid im Spiel, wenn es darum geht die Faszination zu ergründen, die der Flug der Vögel auf uns ausübt. Ohne Hilfsmittel einfach mal abheben, in sommerlicher Thermik über die Landschaft gleiten, fernab der irdischen Probleme – wär‘ schon schön… Stattdessen können wir die Eleganz und Dynamik des Vogelflugs wenigstens in Bildern feiern, und schaut man sich die große Beteiligung und die großartigen Aufnahmen unserer Leserinnen und Leser bei diesem Thema an, dann bereitet auch das vielen Freude. 

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "NaturFoto 4/2022 Digital"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
Digital
Digital
Digital
Digital
Digital
Digital
Digital
Digital
Digital
Digital
Digital
Digital
Digital
Digital
Digital
Digital
ZEN ZEN
28,50 € *
NEUE WILDNIS NEUE WILDNIS
28,50 € *
Zuletzt angesehen