NaturFoto 6/2009

NaturFoto 6/2009

Tierfotografie
Heimische Schlangen
Kasachstan Weite Steppe, blauer Himmel
Praxistest Zeiss Makroobjektive
Makrofotografie mit Superzoom-Kameras
Workshop PR im Internet für Fotografen
6,40 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • SW351
Fotoreise – Himmlisches Kasachstan (Bernd Lamm) Als Urlaubsland ist der... mehr
NaturFoto 6/2009
Fotoreise – Himmlisches Kasachstan (Bernd Lamm)
Als Urlaubsland ist der zentralasiatische Staat Kasachstan bei vielen Europäern noch nicht sehr bekannt, was durchaus seinen Reiz haben kann, denn eine Reise nach Kasachstan bedeutet Natur und Abenteuer pur. Das neuntgrößte Land der Erde zieht sich mit grandiosen Landschaften von der Ebene der Wolga im Westen bis zum Altai-Gebirge im Osten.

Tierfotografie – Leben mit gespaltener Zunge (Frank Leo)
Selbst wenn man einmal das Glück hat, eine Schlange zu erspähen, ist das meist ein kurzes Vergnügen, denn Schlangen sind in der Regel scheu und registrieren uns meist längst bevor wir eine Chance haben, sie zu entdecken, geschweige denn zu fotografieren. Fotografieren von heimischen Schlangen ist damit eine echte Herausforderung. Frank Leo hat sich ihr gestellt und berichtet von seinen Erfahrungen bei der Fotopirsch auf ­Kreuz­otter und Ringelnatter.

Makrofotografie – Kleine Tiere vor der Haustür (Arik Janssen)
Auf den ersten Blick sehen sie aus wie kompakte Spiegelreflexkameras, tatsächlich aber handelt es sich bei den so genannten Bridge- oder Superzoom-Kameras um völlig andere Aufnahmesysteme, deren Handhabung sich von typischen SLR-Systemen deutlich unterscheidet. Das Objektiv deckt mit seinem riesigen Zoombereich praktisch alle Brennweiten zwischen gemäßigtem Weitwinkel und Supertele ab. Der kleine Sensor erlaubt mit vergleichsweise geringen Abbildungsmaßstäben Format füllende Makroaufnahmen. Bei gleicher Blende und gleichem Bildausschnitt ist die Schärfentiefe beträchtlich größer, als bei Aufnahmesystemen mit größeren Sensorformaten. Arik Janssen befasst sich seit längerem intensiv mit der Makrofotografie und beschreibt hier, warum Bridgekameras gerade in diesem Bereich durchaus Vorteile gegenüber einer SLR haben können.

Fotoziel – Wild und schön (Christian Kowalczyk)
Die schroffen Gebirgszüge und malerische Bergseen lockten einst die Landschaftsmaler der Romantik ins Berchtesgadener Land. Zwar ist für die meisten heute die Fotokamera das Mittel der Wahl, um die Stimmung der Gebirgslandschaft einzufangen, von ihrem Reiz hat sie gleichwohl nichts verloren. Christian Kowalczyk hat sich als Basis seiner Fototouren den kleinen Ort Ramsau ausgewählt, der relativ zentral liegt und sich daher hervorragend eignet, die Bergwelt mit der Kamera zu entdecken.

Fotoreise – Besuch im Garten Eden (Ines Labunski-Roberts)

Für Besucher des Galapagos-Archipels ist die ­Furcht­losigkeit besonders faszinierend, die sich die Tiere durch das Fehlen von natürlichen Feinden auf den Inseln bewahrt haben. Seelöwen dösen am Strand, Meeresechsen liegen auf dunklem Basalt und Galapagos-Pinguine laufen in kleinen Grüppchen vorbei, um sich nach kurzer Überlegung ins Wasser zu stürzen. Wer den weiten Weg zu den abgelegenen Inseln im Pazifik nicht scheut, kann in unberührter Natur schwelgen.

Portfolio – Rückehr der Gänsesäger (Thomas Grüner)
Die Maßnahmen zum Erhalt des Gänsesägers fruchten. Mittlerweile brüten wieder mehrere Hundert Paare in Deutschland. Thomas Grüner beobachtet und fotografiert die eleganten Fischjäger schon seit geraumer Zeit im Münchner Stadtgebiet.

Praxistest – Schärfe auf den Punkt: Zeiss Makro-Planare 2/50 mm und 2/100 mm
Zwei Makroobjektive finden sich in der Palette der manuell zu fokussierenden Objektive von Carl Zeiss, beide sind mit einer größten Blendenöffnung von 2,0 für derartige Objektive extrem lichtstark und eröffnen so höchst interessante gestalterische Möglichkeiten im Nahbereich. 
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "NaturFoto 6/2009"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen