NaturFoto 12/2015

NaturFoto 12/2015

Schwarzbrauenalbatrosse auf Steeple Jason 
Dubai
Natur im Hightech-Emirat
Wilde Biber Eine fotografische Herausforderung
Praxistest Laowa 4/15 mm Makro; Profoto B1
7,20 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • SW678
Tierfotografie – Schwarzbrauenalbatrosse auf Steeple Jason Die von Menschen... mehr
NaturFoto 12/2015
Tierfotografie – Schwarzbrauenalbatrosse auf Steeple Jason
Die von Menschen unbewohnte Insel Steeple Jason, Teil des Falkland Archipels, beherbergt mit rund 183.000 Brutpaaren die weltweit größte Kolonie der Schwarzbrauenalbatrosse und gleichzeitig die größte Albatros-Kolonie in den südlichen Ozeanen. Als Otto Plantema Mitte Dezember 2014 auf der Insel eintraf, schlüpften die jungen Albatrosse gerade aus den Eiern. Das Timing war also perfekt, um verschiedene Phasen der Jungenaufzucht zu verfolgen.

Tierfotografie – Bartmeisen im Winter
Bartmeisen sind flink und gar nicht so leicht zu entdecken. Dennoch gewinnt Marc Weber, wenn er im Winter in den tiefen Schilf schlüpft, immer wieder den Kampf gegen die Tücken des Autofokus und bringt ein paar hervorragende Bilder dieses fotogenen Vogels mit nach Hause.

Fotoreise – Dubai Desert Conservation Reserve
Luxushotels, spektakuläre Hochhäuser, Shopping-Urlaub oder Strandvergnügen bringen viele mit Dubai und den Nachbar­staaten in Verbindung. Aber daneben gibt es dort auch für Naturfotografen einiges zu sehen. Reinhard Mischke war im ersten Nationalpark der Vereinigten Arabischen Emirate unterwegs.

Wettbewerbe – Europäischer Naturfotograf des Jahres 2015
Triple für Großbritannien! Was im Fußball undenkbar ist, meistern die Briten mühelos in der Welt der Naturfotografie. Zum dritten Mal in Folge schafft es ein Fotograf von der Insel auf den Siegerthron des Wettbewerbs GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres. Mit seinem gelungenen Foto setzte sich Richard Peters gegen 1.100 Fotografen und über 17.000 Bilder durch. Wir zeigen eine Auswahl der Sieger und lobenden Erwähnungen.

Tierfotografie – Wilde Biber
Biber galten hierzulande bis vor wenigen Jahren praktisch als ausgestorben. Seit einiger Zeit aber, teilweise unterstützt durch Wiederansiedlungsmaßnahmen, macht sich Europas größter Nager auch in Deutschland wieder breit. Obwohl die überwiegend nacht- und dämmerungsaktiven Biber in der Regel als scheu gelten, haben sich die Tiere in manchen Gegenden doch an Menschen gewöhnt und zeigen dabei nicht immer ihre natürlichen Verhaltensweisen. Ingo Arndt hatte sich für sein Biberprojekt aber vorgenommen, „richtig“ wilde Biber zu fotografieren – kein leichtes Unterfangen, wie er bald feststellen musste.

Wettbewerbe – Wildlife Photographer of the Year 2015
Ein Jahr nach seinem 50-jährigen Jubiläum erfreut sich der prestigeträchtigste Naturfotowettbewerb der Welt weiterhin eines enormen Interesses. 42.000 Fotos aus 96 Ländern wurden der Jury vorgelegt, die die 100 besten Bilder auswählten. Der „Overall Winner“ heißt Dan Gutoski aus Kanada. Er fing einen seltenen Moment in der arktischen Wildnis ein, der die Folgen des Klimawandels und der damit verbundenen Konflikte in der Tierwelt beeindruckend ­veran­schaulicht.

Tierfotografie – Schlaraffenland Wattenmeer?
Als Bewohner der nordfriesischen Insel Amrum ist Sven Sturm hautnah dabei, wenn das Wattenmeer von seltenen Wetter­kapriolen heimgesucht wird. Während der kalten und schnee­reichen Winter 2010 und 2012 konnte er den harten Über­lebenskampf der auf Amrum überwinternden Vögel beobachten.

Fotoreise – Bale Mountains in Äthiopien

Die karge, dünn besiedelte Gebirgslandschaft gilt als ein Brennpunkt der Artenvielfalt. Unter anderem ist hier etwa die Hälfte der auf insgesamt 450 Tiere geschätzten Gesamtpopulation des Äthiopischen Wolfes zuhause. Martin Zwick hat sich auf den mitunter beschwer­lichen Weg in die äthiopische Gebirgslandschaft gemacht.

Leserfotos – Monochrom
Monochrome Bilder können mitunter erstaunlich farbig sein. Auch wenn natürlich eine Farbe dominiert, ergeben sich doch beispielsweise durch die Wirkung von Licht und Schatten oft nahezu unendlich viele Nuancen und Schattierungen dieser einen Farbe.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "NaturFoto 12/2015"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen