NaturFoto 6/2014

NaturFoto 6/2014

Kleines ganz groß Lupenfotografie von Insekten
Wiener Wildnis Wildtierfotografie im urbanen Umfeld
Von abends bis morgens Die Siegerbilder des großen Leserwettbewerbs
Praxistest Sigma 24-105 mm F4 DG OS HSM; Lensighouse Grauverlaufsfilter
7,20 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • SW605
Tierfotografie – Ganz Kleines ganz groß Lupenfotografie ist eine extreme Form... mehr
NaturFoto 6/2014
Tierfotografie – Ganz Kleines ganz groß
Lupenfotografie ist eine extreme Form der Makrofotografie. Die Abbildungsmaßstäbe dabei liegen zwischen 1:1 und 20:1 und solche Bilder offenbaren erstaunliche Details. Insekten und Spinnen, die buchstäblich allgegenwärtig sind, liefern auf diese Weise exotisch anmutende Motive.

Wald & Meer –
Die Seychellen-Insel Praslin

Malerische Strände, Palmen-Urwald, seltene Vögel, bizarre Blüten, bunte Korallen und eine abwechslungsreiche Fischwelt – das alles bietet die Seychellen-Insel Praslin. Die Insel war das Ziel von zwei Fotoreisen von Reinhard Mischke, bei denen der Auslöser unter und über Wasser viele tausend Male geklickt hat – die Basis für diesen Fotobericht.

Tierfotografie – Sambias Perle
Als es für Winfried Wisniewski zum ersten Mal auf eine Fotoreise in den Südluangwa-Nationalpark in Sambia ging, zeigte sich der Afrika-Experte begeistert von den spannenden Begegnungen mit zum Teil nur hier lebenden Arten und den optimalen Bedingungen auf den Safaritouren durch das Gebiet.

Regionen –
Märkische Heiden

Sebastian Hennigs bringt Farbe in das oft als karg und monochrom geltende Bundesland Brandenburg. Die heutigen Heidelandschaften, wo zu Sowjetzeiten Panzer die Natur malträtierten, entfalten sich insbesondere im Spätsommer mit einer erstaunlich vielfältigen Flora und Fauna.

Großer Leserwettbewerb – Von abends bis morgens …
Gut 500 Fotografen beteiligten sich mit insgesamt etwa 1.500 Bildern an unserem Leserwettbewerb – sicherlich angespornt durch die attraktiven Preise, aber auch durch ein Thema, das viele Interpretationsmöglichkeiten bietet. Die Zeit zwischen Abend und Morgen bietet für sämtliche Bereiche der Naturfotografie viele Reize.

Portfolio – Schwedische Küsten: Poesie des Lichts
Hans Strand ist einer der bekanntesten Landschaftsfotografen unserer Zeit, der die Betrachter seiner Bilder immer wieder zum Staunen bringt. Dabei zeigt er oft keineswegs spektakuläre, exotische Landschaften, sondern er findet seine Motive in seiner schwedischen Heimat, wo es ihn immer wieder an die Küste zieht.

Sigma 24-105mm F4 DG OS HSM in der Praxis – Das Zoom für viele Fälle
Mit dem Brennweitenbereich von 24-105 mm deckt das neue Zoom von Sigma einen breiten Brennweitenbereich ab und ist mit einer konstanten Blenden von f/4 noch relativ lichtstark. Ein Bildstabilisator erweitert zusätzlich den Einsatzbereich. Hans-Peter Schaub hat das vielseitige Objektiv einem Praxistest unterzogen.

Tierfotografie –
Wiener Wildnis

Viele Tiere sind erstaunlich anpassungsfähig. Kaum verwunderlich also, dass sie auch in städtisch geprägten Lebensräumen Nischen entdecken, in denen es sich gut leben lässt. Verena Popp-Hackner und Georg Popp haben sich gemeinsam mit weiteren Fotografen in Wien auf die Suche nach Wildtieren gemacht.

Glas-Grauverlaufsfilter von Lensinghouse in der Praxis
Grauverlaufsfilter sind ein äußerst nützliches Werkzeug in der Landschaftsfotografie. Von Lensinghouse gibt es seit kurzem eine große Filterscheibe aus vergütetem Glas. Farbneutral und unempfindlich gegen Schmutz soll sie sein. Hans-Peter Schaub hat’s ausprobiert.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "NaturFoto 6/2014"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen