NaturFoto 9/2009

NaturFoto 9/2009

Höhlenfotografie Besuch in der Unterwelt
Lesergalerie Nagetiere
Digitale Kompakt­kameras unter Wasser
Makrofotografie Vielfalt der Grashüpfer
6,40 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • SW363
Fotoziel – Gezähmte Schönheit (Helmut Stelljes) Im ausgehenden 19. Jahrhundert... mehr
NaturFoto 9/2009
Fotoziel – Gezähmte Schönheit (Helmut Stelljes)
Im ausgehenden 19. Jahrhundert entstand in Worps­wede eine weit über die Region hinaus wirkende Künstlerkolonie mit prägendem Einfluss auf die deutsche Malerei zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Worpswede ist auch heute noch ­Kristalli­sationspunkt künstlerischer Aktivitäten, die sich, wie schon in den Anfängen, nicht allein auf die Malerei beschränken. Fotografen bietet sich somit hier die interessante Gelegenheit, aus dem Vergleich eigener Arbeiten mit dem, was mittlerweile mehrere Generationen höchst unterschiedlicher Künstler geschaffen haben, Inspiration zu schöpfen.

Portfolio – Norwegischer Herbst
(Serkan Günes)

Norwegen bietet grandiose Täler, Berge, Gletscher und Fjorde, die, so findet Serkan Günes, denen in weit entfernten Ländern wie Neuseeland nicht nachstehen. Die Bilder im Portfolio zeigen Eindrücke der wildesten Plätze, die er bislang besuchte und vermitteln viel von der ungeheuren Faszination des nordischen Herbstes.

Digitales – Das Verlaufswerkzeug
in Photoshop Lightroom

Grauverlauffilter sind insbesondere in der Landschaftsfotografie ­viel­sei­tige Hilfsmittel, um hohe Kontraste – meist zwischen Himmel und Vordergrund – auf ein vom Aufnahmemedium Film oder Chip zu ­bewäl­tigendes Maß zu dämpfen. Lightroom bietet ab Version 2 ein sehr fein dosierbares digitales Pendant, das allerdings in mancher Hinsicht sogar noch deutlich mehr kann als die analoge Filterscheibe.

Makrofotografie – Vielfalt der Grashüpfer (Florin Rutschmann)
Fast 1.000 Arten umfasst die Ordnung der Heuschrecken in Europa. Eine erstaunlich große Diversität zeigt sich in ihren Formen, Farben und Zeichnungen sowie im breiten Spektrum der von ihnen besiedelten Lebensräume, wo mit Ausnahme des Wassers praktisch alle mög­lichen Nischen besetzt werden. Die „biblische Plage“ bietet Naturfotografen somit nahezu überall reizvolle Motive.

Fotopraxis – Besuche in der Unterwelt (Albert Bajas)
Höhlen bergen Geheimnisse, die wir wohl nie vollständig enträtseln werden und offenbaren ihre Schönheit nur wenigen Auserwählten, die gezwungen sind, teils erhebliche Strapazen auf sich zu nehmen. Märchenhaft erscheinende Paläste mit glitzernden Wänden und bizarren, unwirklich erscheinenden Gesteinsformationen ruhen seit Jahrtausenden in der Erde und rufen bei jenen, die diese Räumlichkeiten betreten, mit „Staunen“ nur ungenügend beschreibbare Empfindungen hervor.

Praxistest – Oympus E-620
Trotz erheblich erweiterter Ausstattung ist die E-620 sogar noch etwas leichter geraten, als die Vorgängerin E-520. Fast scheint es, als hätte man das Innenleben einer E-30 in das kleine Gehäuse einer E-420 verpflanzt. Ein paar Unterschiede haben wir allerdings doch entdeckt. Sie ist klein, wirkt aber nicht zierlich und fasst sich auch mit großen Händen angenehm an. Olympus ist einmal mehr das Kunststück gelungen, trotz kompakter Abmessungen und der überwiegenden Verwendung von Kunststoff ein Kameragehäuse zu bauen, das sowohl gut in der Hand liegt als auch den Eindruck hoher Robustheit vermittelt.

Tierfotografie – Duell der Giganten (Stefan Meyers)
Elche sind Sinnbild für die ursprüngliche Natur und Weitläufigkeit des Nordens. In Alaska, dem nördlichsten Staat der USA, können starke Bullen eine Schulterhöhe von zwei Metern erreichen. Zur Brunftzeit im Herbst finden sich die Tiere, die sonst als Einzelgänger unterwegs sind, zu Rudeln zusammen. Spannend wird es dann vor allem in Gebieten mit hoher Elchdichte, wie beispielsweise im Denali Nationalpark. Wenn sich mehrere starke Bullen auf dem Brunftplatz aufhalten, werden zuweilen äußerst erbitterte Kämpfe ausgetragen.

Leserfotos – Nagetiere
Irgendwie kommt wohl jeder dann und wann mit Nagetieren in Kontakt, mal eher unfreiwillig, wenn etwa im Keller mal wieder eine Wanderrattenfamilie Asyl sucht, oder mit voller Absicht, wenn man sich Hamster, Rennmäuse oder Meerschweinchen als Hausgenossen anschafft. Nagetiere sind eine überaus vielgestaltige Ordnung im Tierreich. Praktisch blinde, in riesigen Kolonien lebende Nacktmulle zählen ebenso dazu wie das imposante Wasserschwein oder die winzige Zwergmaus. Abgesehen von Eichhörnchen, Nutrias, Zieseln, Murmeltieren und Bibern leben – zumindest hierzulande – viele Nager eher im Verborgenen und lassen sich nicht ohne Weiteres fotografieren…

Fotopraxis – Wunderwelt im Gezeitentümpel
Man braucht nicht unbedingt eine teure Profi-Ausrüstung, um einmal ganz andere Fotos machen zu können. Mittlerweile bieten viele Hersteller wasserdichte ­Kompakt­kameras an, die erstaunliche Qualität liefern. Und der Fotograf muss nicht mal schwimmen oder tauchen, um die teilweise nur Millimeter großen Meeresbewohner auf den Chip zu bannen, sondern die Kamera einfach nur an einem Gezeitentümpel oder vom Bootssteg aus ins Wasser halten. 
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "NaturFoto 9/2009"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen