Przewalski Pferde

Przewalski Pferde
Micek, Milada und Tomáš
Das asiatische Wildpferd

96 Seiten, 82 lackierte Abbildungen
Gebunden, 28 x 24 cm
978-3-944327-05-1
12,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • SW579
Bereits Ende des 19. Jahrhunderts, als der russische Offizier und Expeditionsreis­ende Nikolai... mehr
Przewalski Pferde

Bereits Ende des 19. Jahrhunderts, als der russische Offizier und Expeditionsreis­ende Nikolai Przewalskii die nach ihm benannten Wildpferde in der Mongolei entdeckte, wurden deren Herden immer kleiner. Die zunehmende Vieh- und Weidewirtschaft zerstörte ihren natür­lichen Lebensraum. 1969 wurde das letzte freilebende Przewalski-Pferd in der Mongolei beobachtet. Danach galt das asiatische Wildpferd, das früher weite Teile des eurasischen Raumes besiedelte, als ausgestorben. Glücklicherweise hatten jedoch Restbestände der Wildform in einigen Zoos überlebt. Und so konnte eine internationale Zusammen­arbeit ins Leben gerufen werden, die seit Anfang der 70er-Jahre mit einem weltweiten Zuchtprogramm versucht, das Überleben der Art zu sichern.

Heute ziehen wieder einige hundert Przewalski-Pferde durch die freie Natur – die meisten in der Mongolei, ihrem Ursprungsland, außerdem in China, Kasachstan und in Ungarn. Das Wappentier der Mongolei mit seinem gedrungenen Körper und dem sandfarbenen Fell kann wieder durch die Steppe galoppieren.



Der Fotograf
Der promovierte Geograf Tomáš Mícek wollte sich zuerst der Wissenschaft verschreiben, doch dann entdeckte er die Fotografie. Er hängte seinen Beruf an den Nagel und folgte der Berufung. Auf unzähligen Reisen entstanden einmalige Naturaufnahmen und mittlerweile hat er über 30 Bildbände in elf Sprachen veröffentlicht. Seine vielfach ausgezeichneten Arbeiten erscheinen in vielen großen Magazinen weltweit. Tomáš Mícek lebt in Oberösterreich.

Die Fotografin
Milada Mícek arbeitete zuerst in der tschechischen Tele­vision, dann konzentrierte sie sich auf die Fotografie. Sie veröffentlichte in geographischen Magazinen Bildserien aus ihren Weltreisen. Zusammen mit ihrem Mann entwickelt sie fotogra­fische Bücher über Naturphänomene, freie Pferde und das Leben der Völker fremder Länder.

Die Autorin
Dr. Waltraut Zimmermann war bis 2011 Zoologische Kuratorin im Kölner Zoo. Seit Einrichtung der Europäischen Erhaltungszuchtprogramme für bedrohte Wildtierarten (EEP) ist sie Koordi­natorin des EEP-Przewalski-Pferdes und Internationale Zuchtbuchführerin in Zusamme­narbeit mit dem Zoo Prag. Zwischen 1991 und 2009 hat sie im Rahmen der Auswilderungsprojekte mehrere Reisen in die Mongolei und nach China unternommen, um die Wieder­ansiedlung des Przewalski-Pferdes voranzutreiben.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Przewalski Pferde"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen