SCHWARZWEISS 55

SCHWARZWEISS 55
Dezember 2006 / Januar 2007

Wilde Tiere Afrikas Ruhige Tierporträts
One Man Shown Fotografische Studien von Karl Lagerfeld
Körper in Schwarz & Weiß Kontrastreicher Männerakt
13,55 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • SW247
Körper in Schwarz & Weiß (Günther Pritzkow) Eigentlich ist Günther... mehr
SCHWARZWEISS 55
Körper in Schwarz & Weiß
(Günther Pritzkow)

Eigentlich ist Günther Pritzkow ein ausgewiesener Architektur- und Landschaftsfotograf. Seine markant ausgearbeiteten Exponate überzeugen durch ein ausdrucksvolles Spiel aus Grauwerten, Schwärzen und Weißen. Seine durchgehaltenen Kompositionen erzählen die angestrebten Geschichten so eindeutig, dass der Betrachter solcher Fotos gezwungen ist, sich von den klaren Kompositionen respektvoll leiten zu lassen.

One Man Shown (Karl Lagerfeld)
Kleider machen Leute. Bilder auch. Das weiß Karl ­Lagerfeld und hat sich seit den 1980er Jahren immer stärker als Fotograf profiliert. Durch Bilder einen Menschen erst zu erschaffen und gleichzeitig die Veränderung der natürlichen Ausstrahlung zu dokumentieren – „One Man Shown“ ist eine fotografische Langzeit­studie über das Modell Brad Kroenig, die diese Entwicklungen klar sichtbar macht.

Fototechnik: Objektivtest – Nur Glas und Metall
Mit den beiden Planaren 1,4/50 und 1,4/85 präsentierte Zeiss Anfang des Jahres die ersten Objektive der ZF-Baureihe mit Nikon F-Bajonett. Die Objektive verfügen weder über Autofokus noch über andere Möglichkeiten der elektronischen Datenübertragung zur Kamera. Höchste optische und mechanische Qualität aber mögen es so manchem Fotografen leicht machen, auf derlei moderne Errungenschaften zu verzichten.

Wilde Tiere ganz ruhig (Nick Brandt)
Für die Porträts von wilden Tieren reist Nick Brandt immer wieder nach Ostafrika. Mit seinen ruhigen Bildern der afrikanischen Tierwelt will er nicht nur seine Kreativität ausleben, sondern auch für einen besseren Artenschutz eintreten. Beeindruckt von der Landschaft und Tierwelt, führen ihn seine Reisen bevorzugt in den Süden Kenias und Norden Tansa­nias. „Die Tiere und Landschaften Ostafrikas haben so etwas Mythisches an sich“, meint Brandt, der dies auch in seinen Aufnahmen sichtbar macht und sich damit einer ganz eignen künstlerischen Ausdrucksweise bedient.

Digitales Fotografieren – analoges Bewahren

Das Symposium „Photographie – wie geht die Reise weiter?“ fand anlässlich der photokina statt und widmete sich grundlegenden Aspekten der digitalen Fotografie. Ein übergreifendes Thema war die Nachhaltigkeit der Bilder.

Technik: Barytpapiere – ein Bericht aus der Praxis
Auch im digitalen Zeitalter haben die Barytpapiere nichts von ihrer Faszination eingebüßt, und ihr edler Charakter bleibt von den Inkjetpapieren unerreicht. Obwohl das Sortiment etwas geschrumpft ist, stehen immer noch ausreichend Papiere zur Wahl.

Vertical Views (Horst Hamann)
Bilder, sagt man, seien wie Fenster, durch die man in eine eigene, oft fremdartig anmutende Welt schauen könne. Gute Bilder, heißt es weiter, geben nicht nur den Blick auf eine andere Wirklichkeit frei, sondern sie ermöglichen sogar den Zugang zu tiefen Raumfluchten und ausgedehnten Landschafts­panoramen. Horst Hamann hat die Panoramafotografie auf den Kopf gestellt und eröffnet so einen neunen, ungewohnten Blick auf die Welt.

Technik: SW-Fotoprodukte –
Volles Programm für die Schwarzweißfotografie

Teil II: Die Rollei Filme, Papiere und Fotochemikalien
Wir setzen die in Heft 54 begonnene Reportage mit Blicken hinter die Kulissen des Schwarzweiß-Spezialisten Maco fort und geben abschließend ­einen Überblick über das zur photokina vervollständigte Sortiment, das nunmehr ganz unter der weltbekannten Marke Rollei läuft und in Köln präsentiert wurde.

Workshop – Camera Obscura
Tom Naumann ist erfolgreicher Schmuck, Werbe-, Porträt-und Theaterfotograf, fühlt sich aber immer mehr zur Kunstfotografie hingezogen. Ein Thema bewegt ihn in letzter Zeit besonders: die Arbeit mit der Lochkamera, die auch Camera Obscura genannt wird. Er wollte für ihn allzu bekannte Pfade der Fotografie ­verlassen. Und auf der Suche nach neuer Ausdrucksweise fand er hier andere Möglich­keiten interessanter Bildgestaltung mit zum Teil malerischer, aber auch grafischer Wirkung.

Verbrauchte Objekte (Alvydas Lukys)
Der litauische Künstler Alvydas Lukys beschäftigt sich mit „verbrauchten“ Objekten, die er isoliert und ohne Raum­angaben abbildet. „In den Fotogegenständen wird festgehalten, was man nicht verlieren möchte, was in sich zugleich einen Verlust und eine Entdeckung birgt“.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "SCHWARZWEISS 55"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen