terra 4/2008

terra 4/2008

Argentinien Wein, Weite, Wildnis
Hokkaido Ein Wintermärchen
Äthiopien Ein Meer wird geboren
Litauen Dünen in Europa
8,20 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • SW289
Wein, Weite, Wildnis – Argentiniens wilder Nordwesten Im hohen Norden Argentiniens... mehr
terra 4/2008
Wein, Weite, Wildnis – Argentiniens wilder Nordwesten
Im hohen Norden Argentiniens bricht die ­Hoch­ebene des Altiplano jäh ab. In den ­ab­ge­­legenen Tälern endet das Land der indigenen ­Urein­wohner, etwas weiter ­süd­lich beginnt das Territorium der Gauchos, der Pampareiter, das sich bis zum Südende des Kontinents zieht.

Erinnerungen an Tibet – Schicksale aus dem Land des Schnees

Tibet. Die Faszination, die das Dach der Welt seit Jahrhundert auf westliche Besucher ausübt, ist groß; die Veränderungen, denen sich das Land des Schnees in den knapp sechs Jahrzehnten unter chinesischer Herrschaft ausgesetzt sieht, sind es auch. Drei Schicksale aus dem Land des Dalai Lama.

Dünen in Europa – Die Kurische Nehrung
Von jeher war die Kurische Nehrung, etwas ganz Besonderes. Mit ihren wildromantischen Stränden, imposanten Wanderdünen und den Tieren, die sich hier niedergelassen haben, bietet der schmale Streifen Land vor der baltischen Küste eine der eindrucksvollsten Naturlandschaften in Europa.

Reichtum um jeden Preis? Pilbara – Kunstschätze vs. Bodenschätze
Die Pilbara, eine entlegener Landstrich in den Weiten Nordwestaustraliens, ­floriert: Ihre Rohstoffe machen die Region reich. Doch durch die ­Gold­gräberstimmung geraten die Natur und einzigartige Kulturschätze der ­Aborigines immer mehr ins Hintertreffen.

Ein Meer wird geboren – Vulkane und Salz in der Danakil
Im Nordwesten Äthiopiens erstreckt sich die Wüste Danakil, eine der heißesten und unwirtlichsten Regionen unseres Planeten. Hier trennt sich im Laufe der Jahrmillionen eine Ecke Afrikas vom Rest des Schwarzen Kontinents ab; ein neuer Ozean entsteht.

Die Wissenschaft vom Leben – Ayurveda
Die indische Heillehre Ayurveda gewinnt auch im Westen immer mehr Anhänger. Mit ihrem ganzheitlichen Anspruch stellt sie sich als Alternative zur Schulmedizin dar – doch hält sie, was sie verspricht? Die Heillehre, wörtlich übersetzt das „Wissen vom Le­ben“, ist Teil der vier heiligen Schriften des Hinduismus, der Veden. Das indische Gesundheitssystem vertraut auch heute noch in weiten Teilen auf eine modernisierte Fassung der traditionellen Lehre, in etlichen Universitäten erfahren zukünftige Ayurvedaärzte eine mehrjährige Ausbildung.

Ein japanisches Wintermärchen – Hokkaidos Tierwelt
Wenn im Winter die Temperaturen in Sibirien auf arktische Werte fallen, zieht es Riesenseeadler und Trompetenschwäne nach Hokkaido, wo die eleganten, äußerst seltenen ­­Mandschuren­kra­niche das ganze Jahr über leben. Auf der ­mythen­umwobenen japanischen Nordinsel verbringen die Vögel in tief verschneiter, paradiesisch ­an­mu­tender Landschaft die kalte Jahreszeit.

Dichte Wälder, lichte Höhen – Der Kammweg im Erzgebirge
Elf Etappen sind es zwischen Klingenthal im südlichsten Eck des Vogtlands und Altenberg im Osterzgebirge. Elf Wandertage oder 203 Kilo­meter voller Stille und Ruhe auf dem Kammweg in unmittelbarer Nähe der deutsch-tschechischen Grenze am Hauptkamm des Erzgebirges.

La Réunion – Die ganze Welt auf einer Insel
Im Herzen des Indischen Ozeans liegt die ­franzö­sische Insel La Réunion, die ein Miniaturbild der ­gan­zen Welt darstellt. Direkt neben Mauritius und Madagaskar, ungefähr 10.000 Kilometer von Deutschland entfernt, trifft man auf ein kleines Stückchen Frankreich, in dem schon drei Stunden früher als bei uns der Euro eingeführt wurde.

Mit Hand und Fuß – Ein Firmenportrait
Vor 85 Jahren wurde Lowa als Familienunternehmen gegründet. Mittlerweile ist der Schuhhersteller Marktfüher bei ­O­ut­­door­schuhen – und setzt weiter auf die Produktion in Deutschland.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "terra 4/2008"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen