NaturFoto 5/2013

NaturFoto 5/2013

Praxistest Sony SLT-A99
Huang Shan Chinas Himmelsberge
Fotopraxis Grundlagen digitaler Fotografie, Teil 2
Gelbhalsmäuse Das große Fressen
Lebensraum „Blutende“ Eiche
7,20 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • SW548
Fotoreise – Die Algarve Auch als „wahrer“ Naturfotograf lässt sich... mehr
NaturFoto 5/2013
Fotoreise – Die Algarve
Auch als „wahrer“ Naturfotograf lässt sich eine Region wie die touristisch stark frequentierte portugiesische Algarve genießen. Roland Höpker wählt seit einigen Jahren den Frühling, um die südlichste Ferienregion des europäischen Festlandes von ihrer schönsten Seite zu sehen.

Tierfotografie –
Ein kleines Paradies

An den weitgehend unangetasteten Talhängen seines Wohnortes Rothenburg o.d.T. konnte Hermann Brehm viele ungewöhnliche und überraschende Entdeckungen der Tierwelt machen, die sein malerisches Heimatstädtchen auch naturfotografisch zu einem „kleinen Paradies“ machen.

Portfolio – Huang Shan
Endlose Treppen erschließen die skurrile Felswelt den zahlreichen Besuchern und entsprechend anstrengend ist es, die rund 70, oft von dichtem Nebel umspülten Gipfel zu erkunden – eine lohnende Strapaze, wenn man die Bilder des französischen Fotografen Emmanuel Boitier betrachtet.


Tierfotografie – Das große Fressen
Gelbhalsmäuse sind normalerweise dämmerungs- und nachtaktiv und daher in ihrem natürlichen Lebensraum nur schwer zu beobachten. In einem kleinen Auwaldgebiet am Stadtrand von Leipzig entdeckte Matthias Gilbert eine Population dieser Mäuseart, die überraschenderweise am Tag auf Nahrungssuche ging.

Vielzweck-Werkzeug – Die Sony SLT-A99 in der Praxis
Im letzten Herbst stellte Sony das lange erwartete Top-Modell der SLT-Reihe vor. Die SLT-A99 ist erwartungsgemäß keine überarbeitete Alpha 900, sondern eine grundlegend neue Kamera, die, wie mittlerweile alle Sony-Spiegelreflexkameras, über einen starren Spiegel und einen elektronischen Sucher verfügt. Wir hatten Gelegenheit die Kamera mit dem ebenfalls neuen 2,8/300 mm auszuprobieren.

Tierfotografie –
Mach’ mir den Kuckuck!

Roland Breidenbachs Ansitztage am Ufer der Stever nahmen einen mehr als unerwarteten Verlauf. Der Fotograf wurde Zeuge eines Verhaltens, das eigentlich nur vom Kuckuck bekannt ist: Ein fremdes Haubentaucher-Weibchen trat als Brutparasit auf den Plan. Die spektakulären Ereignisse dokumentierte er mit der Kamera.

Grundlagen digitaler Fotografie, Teil 2: Das Histogramm
Viel präziser als es allein das Vorschaubild vermag, gibt das Histogramm Auskunft über die Belichtung einer Aufnahme. Über- oder Unterbelichtung lässt sich auf einen Blick erkennen und mit der Belichtungskorrektur hat man das geeignete Werkzeug zur Hand, um Fehlbelichtungen umgehend zu korrigieren. So kann man auch in schwierigen, besonders kontrastreichen Lichtsituationen präzise belichten und das Qualitätspotenzial eines Sensors optimal ausschöpfen. In diesem zweiten Teil der „Grundlagen digitaler Fotografie“ erfahren Sie, wie man das Histogramm liest und mit genauer Belichtung Bildrauschen minimiert.

Leserfotos – Amphibien
Die Amphibienbilder, die uns erreichten, zeigten eine große Bandbreite höchst unterschiedlicher Ansichten dieser interessanten Tiergruppe. Und auch wenn das Spektrum hierzulande mit rund 20 Arten einigermaßen übersichtlich ist und der größere Teil davon zudem entweder sehr selten oder nachtaktiv oder beides zusammen ist, liefern auch die „Allerweltsarten“ wie Wasserfrosch, Grasfrosch oder Erdkröte reichlich attraktive Motive.

Makrofotografie – Die blutende Eiche
Was dem Menschen aus wirtschaftlichen Gründen ein Dorn im Auge ist, kann für viele Kleinlebewesen überlebenswichtig sein. Mit aufwändiger Fototechnik Marke Eigenbau konnte Werner Rummel einen Einblick in das unbekannte Biotop „Blutende Eiche“ gewinnen und obendrein einen einzigartigen Fotobeweis für die Region Bayern liefern.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "NaturFoto 5/2013"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen