SCHWARZWEISS 57

SCHWARZWEISS 57
April / Mai 2007

Phantastische Welten Digitale Fotokunst
Sanfte Erotik Stimmungsvolle Aktfotografie
Castillos Spanische Schlösser in Infrarot
13,55 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • SW245
Ein Meister der sanften Erotik (Robert Farber) Robert Farber ist einer der Meisterfotografen... mehr
SCHWARZWEISS 57
Ein Meister der sanften Erotik
(Robert Farber)

Robert Farber ist einer der Meisterfotografen der Vereinigten Staaten. Mal lebt er in New York, mal in Los Angeles. Seine Auftraggeber sind Prominente wie zum Beispiel Jacqueline Kennedy. Er hält im ganzen Land an renommierten Schulen für Fotografie Seminare und betreibt zudem sehr erfolgreich eine internationale Internet-Fotoschule. Wer in den Bildern von Robert Farber schrille Aktfotografie zu finden hofft, den werden seine Arbeiten enttäuschen. Er ist der Fotograf der weichen, weiblichen Formen, die er voller Respekt und sehr sinnlich in zarter Rundung präsentiert.

Brassaï – Die große Retrospektive
Brassaï gehört zu den großen Fotografen des vergangenen Jahrhunderts. Etwa 255 Werke des französisch-ungarischen Fotografen sind bis zum 28. Mai im ­Martin-Gropius-Bau in Berlin zu sehen. Die Ausstellung, die in sechs Kapitel unterteilt ist, zeigt Fotos und Zeichnungen aus der Zeit von 1932 bis 1960.

Natur und Technik (Helmut Moik)
Die Natur bietet mit spannenden Formen und Strukturen auch für Schwarzweißfotografen eine Vielfalt von fotografischen Motiven. Helmut Moik hat sich zur Aufgabe gemacht, eine visuelle Brücke zwischen den Kunstwerken, die die Natur geschaffen hat, und Hightech-Produkten aus Stahl zu schlagen.

Labor Barytpapier –
Ilford Ilfobrom Galerie FB

Nie weg und wieder da Es war eines der Lieblingspapiere von Ansel Adams. Doch vor gut zwei Jahren verschwand es stillschweigend aus den Katalogen. Gerüchte kursierten, das Ilford Galerie Papier sei ein weiteres Opfer marktwirtschaftlicher Überlegungen geworden. Umso erstaunlicher ist, dass es nun wieder auftaucht, und noch mehr überrascht die Tatsache, dass es eigentlich nie weg war. Dass heutige Inkjetpapiere mit dem Attribut „wie Baryt“ beworben werden, zeigt den hohen Qualitätsanspruch, den man mit diesen Papieren verbindet.

Eine phantastische Welt (Shirley D. Cross)
Die amerikanische Künstlerin Shirley Cross kombiniert traditionelle Fotografie mit digitaler Medientechnik und kreiert Bilder, die märchenhaft anmuten.

Castillos (Helmut Hirler)
Ausgefeilte Infrarottechnik und perfekte Inszenierung kennzeichnen die groß­formatigen Panoramaaufnahmen von Helmut Hirler. Kein Wetter hält ihn davon ab, die spanischen Schlösser ins Visier zu nehmen. Im Gegenteil, manchmal scheint es, als hätte man die Wolken eigens für seine Bilder zusammengetrieben.

Menschen in Marokko (Stefan Rohner)
Motivisch gesehen könnten man die Aufnahmen von Stefan Rohner als Porträts einordnen. Doch der Fotograf besteht ausdrücklich darauf, dass sie nicht Porträts, sondern Menschen­fotografien seien.

Im Licht der Geschichte – 60 Jahre Magnum Photos
Vor 60 Jahren wurde die legendäre Fotoagentur „Magnum“ gegründet. Die Berliner Galerie „Camera Work“ nahm den Geburtstag von Magnum und das eigene 10-jährige ­Jubiläum zum Anlass einer besonderen Ausstellung: „Berlin 1946-2006“. In Aachen wird der Magnum-Fotograf Werner Bischof bis zum 6. Mai mit einer Retrospektive geehrt.

Alpa
Alpa Reflex – das waren früher SLRs im 35mm-Format mit Kultstatus. Heute bedeutet Alpa of Switzerland kompromisslose Qualität im Mittelformat, digital wie analog.

Digitales: Tonwerte – Tonwert oder Gradation?

Auf dem Weg zu einem perfekten Bild spielt die Belichtungskorrektur eine wichtige Rolle. In der digitalen Nachbearbeitung bietet neben der Tonwertkorrektur die ­Gradationskurve, die tief ins Tonwertgefüge eingreifen kann, viele Möglichkeiten um das gesamte Spektrum zwischen Schwarz und Weiß zu steuern.

Gedanken zur Motivfindung
Ein klares Gliederungskonzept ist die Voraussetzung für eindeutige Bildaussagen, denn ein unruhiger und strukturloser Bildaufbau stößt beim Betrachter auf Verwirrung. Motive, die wirkungsvoll in Szene gesetzt sind, erfordern keine Erläuterungen, sie berühren den Betrachter unmittelbar.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "SCHWARZWEISS 57"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen