Druckhaus Tecklenborg
FRONT 14/18 Jakob, Volker und Sagurna, Stephan

FRONT 14/18

Der Erste Weltkrieg in 3D
Dreisprachig: deutsch, niederl., engl.
LWL-Medienzentrum für Westfalen

240 S., 242 Abbildungen
Gebunden, 28 x 26 cm

24,80 EUR

ISBN 13: 978-3-944327-18-1

Inhalt
Der Erste Weltkrieg in 3D
Die Alltagsrealität in den Schützengräben des Ersten Weltkriegs steht im Zentrum dieses Bildbandes, der anhand bisher unveröffentlichter Fotografien neue Einsichten in eine kollektive Katastrophe vermittelt, deren ganzes Ausmaß sich uns erst jetzt, 100 Jahre danach, voll erschließt. Es sind sehr seltene, verstörende, von zwei jungen deutschen Frontoffizieren, Karl Bußhoff und Otto Mötje, aufgenommene stereoskopische Bildfolgen, die uns, den Nachgeborenen, dieses Inferno in besonderer Weise unverstellt und in räum­licher Tiefe dreidimensional nahe bringen.

Mit beigefügter
3D-Brille

De Groote Oorlog in 3D
De dagelijkse realiteit in de loopgraven van de Eerste Wereldoorlog staat in dit fotoboek centraal. Aan de hand van tot op heden nooit gepubliceerde foto’s wordt een nauwkeurig beeld geschetst van de collectieve catastrofe van 100 jaar geleden. Deze zeer zeldzame en aangrijpende stereoscopische opnames werden gemaakt door twee jonge Duitse frontofficieren, Karl Bußhoff en Otto Mötje. Ze verschaffen – een eeuw na dato – door de ruimtelijke driedimensionale werking een authentiek inzicht in dit inferno.

The Great War in 3D
This illustrated book focuses on the humdrum reality of life in the trenches during the First World War. Drawing on previously unpublished photographs, it provides new insight into a collective catastrophe whose extent we can only now fully apprehend, a century later. These rare and disturbing sequences of stereoscopic images were taken by two young German frontline officers, Karl Bußhoff and Otto Mötje. For those of us born later, their unadulterated, three-dimensional spatial depth brings us closer to this inferno.



Die Autoren
Volker Jakob, geb. 1949. Studium der Germanistik und Geschichte in Saarbrücken und Münster. Promotion 1982. Referatsleiter des Bild-, Film- und Tonarchivs im LWL-Medienzentrum für Westfalen in Münster. Zahl­reiche Publikationen, u.a. verschiedene Veröffentlichungen zur Fotografie- und Filmgeschichte Westfalens.
Stephan Sagurna, geb. 1964. Ausbildung als Fotograf. Masterstudium der Bildwissenschaften an der Donau-Universität in Krems (Österreich). Mitarbeiter im Referat Medienproduktion und Technik des LWL-Medienzentrums für Westfalen. Veröffentlichungen zur angewandten Fotografie und bildwissenschaftlichen Forschung.


Artikeldatenblatt drucken



Wir empfehlen Ihnen auch weitere Bücher zu diesem Thema
Schlossplatz – Hindenburgplatz – Neuplatz

Schlossplatz – Hindenburgplatz – Neuplatz
in Münster. 350 Jahre viel Platz

11. Arbeitsheft der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen in Kooperation mit dem Stadtmuseum Münster

255 Seiten, 279 Abbildungen
Gebunden, 21 x 29,7 cm

28,50 EUR

1 x 'Schlossplatz – Hindenburgplatz – Neuplatz' bestellen

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
Suche nach Autoren
Autoren Info
Jakob, Volker und Sagurna, Stephan
Jakob, Volker und Sagurna, Stephan
Weitere Bücher