Druckhaus Tecklenborg
NaturFoto 7/2013

NaturFoto 7/2013


Fotopraxis Nächtliche Landschaftsfotografie
Irland Jenseits des „Grün“
Praxistest Nikon D800
Zwergtaucher Zum Tauchen geboren
Nudibranchier Skurrile Meeresschönheiten
Makrofotografie Blattlausjäger

7,20 EUR

Landschaftsfotografie – Irland: Jenseits des „Grün“
Max Schmid entdeckte ein Irland, das mehr zu bieten hat als Schafe auf satt­grünen Wiesen: Abstrakte, von Gletschern geschliffene Gesteinsformationen, wüstenartige Landstriche und wuchernde Regenwälder. Einen kleinen Auszug seiner Erkundungen präsentiert er uns in dieser Ausgabe.

Makrofotografie – Blattlausjäger

Im heimischen Garten stellen Blattläuse in der Regel ein großes Problem dar, aber zumindest für neugierige und geduldige Fotografen haben die Kleinlebewesen auch einen großen Reiz. Ute und Jürgen Schimmelpfennig richteten das Makroobjektiv auf die Quälgeister der heimischen Pflanzenwelt und machten dabei faszinierende Bilder.

Tierfotografie – Zum Tauchen geboren
Sowohl ihre geringe Größe, als auch die Vorliebe für Gewässer mit dicht bewachsenen Uferzonen sorgen dafür, dass die Zwergtaucher fotografisch eine große Herausforderung darstellen. Rudolf Lammers hat sich ihr gestellt und über einige Wochen das gefahrvolle Familienleben der Zwergtaucher mit der Kamera verfolgt.

Leserfotos – Heimische Wildblumen
Schaut man genau hin, offenbart die heimische Flora eine Fülle an Formen und Farben, die mitunter beinahe tropisch anmutet. Insbesondere wenn man mit dem Makro­objektiv auf Motivsuche in die mitteleuropäische Pflanzenwelt eintaucht, lassen sich faszinierende Entdeckungen machen. Dabei müssen es gar nicht unbedingt die besonders seltenen Arten sein. Schon die vermeint­lichen Allerweltsgewächse am Wegrand oder so manches „Unkraut“ im Garten bieten ein unerschöpfliches Reservoir an Motiven – man muss sich nur darauf einlassen. Welch großes Motiv-Potenzial heimische Pflanzen bieten, zeigen einmal mehr die Fotos unserer Leser! Foto: Thomas Ebelt

Die Nikon D800 in der Praxis – Sensible Diva
Seit gut einem Jahr ist Nikons D800 nun auf dem Markt. Nach wie vor ist sie die Vollformat-Spiegel­reflex mit der höchsten Sensorauflösung. Viele Pixel aber sind nicht unbedingt nur von Vorteil. So liefert die Kamera – beste Optiken und sorgfältiges Arbeiten vorausgesetzt – enorm detailreiche Bilder, andererseits aber verzeiht die Kamera aber, möchte man ihr Potenzial wirklich ausschöpfen, weder Fehler des Fotografen noch der Objektive. Karsten Mosebach ist seit fast einem Jahr mit Nikons Pixelmonster unterwegs und fasst seine Erfahrungen für uns zusammen.

Unterwasserfotografie – Nudibranchier
Nudibranchier, eine Unterordnung von Meeresnacktschnecken, stellen für viele Unterwasserfotografen – auch Anfänger – äußerst lohnende Motive dar. Aber die zwar farbenprächtigen, aber oft winzigen Tiere machen es einem nicht immer leicht. Der Norweger Christian Skauge gibt hilfreiche Tipps für gute Bilder.

Tierfotografie – Nachwuchs beim Polarfuchs
Trotz ihres sprichwörtlich dicken Fells und ihrer körperlichen Robustheit beförderten verschiedene äußere Faktoren die Polarfüchse immer wieder an den Rand der Ausrottung. Sven-Erik Arndt nutzte die Gelegenheit eines guten „Lemmingjahres“, um die Jungenaufzucht der gefähr­deten „Eisfüchse“ in ihrem Sommerkleid fotografisch zu begleiten.

Nächtliche Landschaftsfotografie – Auf der Suche nach der Dunkelheit
Was früher eindeutig wenigen Spezialisten vorbehalten war, findet mittlerweile zunehmendes Interesse bei vielen Naturfotografen: Die Rede ist von Aufnahmen nächtlicher Landschaften unter Sternenhimmel. Möglich wurde das unter anderem durch die rasant zunehmende Leistungsfähigkeit vieler Digitalkameras im höheren ISO-Bereich. Peter Gutsche befasst sich schon seit langer Zeit mit dieser faszinierenden Facette der Landschaftsfotografie und beschreibt anschaulich und ausführlich auf was es ankommt und wie man zu guten Resultaten kommen kann. 


Artikeldatenblatt drucken

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.